Aktuelles

Auflistung  Ansprechpartner für Sport und Organisation als PDF downloaden
Stand 15.04.2017

Zum Nachrichten-Archiv  hier klick

 Link zum Spielplan der Fußballer :  www.fussball.de (SSV Hagen - Niedersachsen).

 

SSV Hagen ... für jeden etwas dabei ....

Infoblatt hier als PDF downloaden

Alle Hagener Termine 2017/2018

Jahrestermine SSV als PDF

DANCE FITNESS  Jetzt wieder in Hagen!

Infoflyer hier als PDF download

Vorstandstreffen 2017

Wie schon seit 1986 haben sich die Vorstandsmitglieder des Schützenverein Hagen von 1966 e.V. und des Spiel- und Sportverein Hagen von 1975 e.V. am Gründonnerstag getroffen. Die Partner der Teilnehmer waren mit eingeladen.

Die jährlichen Treffen dienen zum Meinungsaustausch, der Verbesserung des gemeinsamen Miteinander und das Lösen von Problemen der beiden Vereine. Beide Vorstände wünschen sich, wie bisher, ein kameradschaftliches Miteinander.

In diesem Jahr war der SSV Hagen von 1975 e.V. der Gastgeber und hat in den Gemeinschaftsraum der Sporthalle auf den Johann Bünning-Sportanlagen eingeladen. Nach einem gemeinsamen Essen fand ein „kleiner Wettkampf“ statt. Die Teilnehmer wurden gemischt und mussten in einen Team-Wettkampf um Punkte kämpfe. Und das Siegerteam ermittelte den Gesamtsieger aus seinen Reihen. Die Organisation des „kleinen Wettkampfes erfolgte durch Kersten Lünser und Jürgen Wilk.

Bei der abschließenden Siegerehrung überreichten die Organisatoren den Freundschaftspokal an den diesjährigen Sieger
P1030961
Torsten Thielker
(Jugendsportleiter des SV Hagen von 1966 e.V.)

Nach Essen und Wettkampf folgte ein angeregter Meinungsaustausch und Gespräche der Mitglieder der beiden Vorstände. In einer entspannten Atmosphäre wurden Erfahrungen und Wünsche ausgetauscht. Der Abend ging für viele erst gegen 3.00 Uhr zu Ende.

Und irgendwas waren bei diesem Treffen anders als in den Jahren vorher. Was??? Genau … die Laternen brannten immer noch und man konnte sicheren Fußes nach Hause gehen.

Foto Klaus Tietje / Bericht Günter Schmidt

Eierschnorren in Hagen
am 11. Februar 2017

Auch 2017 wieder „Eierschnorren“ in Hagen

Am 11. Februar wurde durch den SSV Hagen von 1975 e.V. wieder das traditionelle „Eierschnorren“ in unserer Ortschaft organisiert. Seit 1993 wird diese alte Tradition in Hagen durch den SSV Hagen von 1975 e.V. wieder gepflegt.

Es wurden ab 13.00 Uhr wieder Sammlergruppen in die Ortschaft geschickt. Die Sammelteams schnorrten  große Mengen von Eiern, Speck, Käse, Wurst, Gurken und Ähnlichem . Großen Dank an die vielen Spender in der Ortschaft. Das Schnorren und auch die vielen Gespräche an den Haustüren haben den Sammlern wieder viel Spaß gemacht. Stellenweise haben sich schon lustige Episode ereignet. Der Wettergott hat uns „saukaltes Wetter“ von ca. -5° bis -6ˆ geschickt. Vorteil war, dass das „Schnorren“ keine schweißtreibende Aktion wurde.

Das Eieressen war wieder im Schießstand organisiert. Dafür auch Dank an den Schützenverein für die gewährte Gastfreundschaft. Gegen 19.00 Uhr füllte sich der Schießstand und bald waren alle angebotenen Plätze besetzt.. Hier war schon das umfangreiche Eierschnorrer-Büfett aufgebaut. Das Büfett wurde ständig von den hungrigen Teilnehmern umlagert. Die „Küchenbrigade“ unter der Leitung von Sybille Meyer und Ina Helmke sorgte ständig für Nachschub. Die Teilnehmer schafften es wieder nicht, alle angebotenen Speisen zu vertilgen.

Nach dem Essen wurde der Wettkampf um den Titel „Eierkönig 2017“ und  „Vize-Eierkönig 2017“ durchgeführt:Eierschnorren 2017_1

Eierkönig 2017   Malte Stolz (Hagener Hauptstraße)

Vize-Eierkönig 2017   Kiarah Kuhlkamp (Falkenweg)

Der neue Eierkönig ist ein „Hagener Kind“ und setzte sich im Stechen gegen einen anderen Bewerber durch. Er hört zur Garde der „Hagener jungen Wilden“ und ist ein begeisterter Sportler.

Zum „Vize-Eierkönig“ werden Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gekürt.

Der SSV Hagen von 1975 e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern der Organisation und bei dem wieder sehr hochengagierten „Küchenpersonal“ für die Hilfe und Mitarbeit. Ein besonderer Höhepunkt waren wieder die vom 1. Vorsitzenden gebratenen Eier. Sie schmeckten „galaktisch“. Auch nach der Organisationsänderung hat das „Eierschnorren“ und das anschließende Büfett nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Die nichtverbrauchten Lebensmittel werden der „Stader Tafel“ übergeben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Eierschnorren am 10. Februar 2018.

Fotos/Bericht: Günter Schmidt

SSV Hagen holt den Stader StadtpokalStadtpokal

Die beste Fußballmannschaft der Stadt Stade – zumindest in der Halle: Der SSV Hagen freut sich über den Turniererfolg. Foto Borchers

STADE. Der SSV Hagen hat sich am Sonnabend die Stader Fußball-Stadtmeisterschaft in der Sporthalle Camper Höhe geholt. In der zweiten Auflage des Hallenturniers bezwang der SSV den TSV Wiepenkathen nach einem spannenden Finale und Penaltyschießen mit 3:2.

Auf dem dritten Platz landete die U 19-Mannschaft des Veranstalters VfL Güldenstern Stade vor der Stader Auswahl. Über 600 Zuschauer verfolgten das von Intersport Rolff aus Stade präsentierte Turnier.

Vor mehr als 25 Jahren gehörte die Stader Stadtmeisterschaft zu den regelmäßigen Fußballtreffs. Damals allerdings noch in den Sommermonaten auf dem Rasen und über mehrere Tage. Volker Schultz will dieses Turnier wieder in Stade etablieren. Acht Mannschaften gingen bei der zweiten Auflage am vergangenen Sonnabend an den Start.

Wiepenkathen und Hagen ragen heraus

Der TSV Wiepenkathen und SSV Hagen mauserten sich schnell zu Favoriten. Daneben die U 19 des Gastgebers und die Riege ehemaliger Stader Spitzenspieler, die Hauptorganisator Volker Schultz um Trainer Stefan Buchholz versammelte. Die Teams der Ortschaften Wiepenkathen und Hagen sollten allerdings bis zum Schluss im Mittelpunkt stehen. Das Vorrundenduell der beiden Mannschaften entschied der TSV mit 4:3 für sich.

In den Halbfinals ließ Wiepenkathen gegen die Cracks der Stadtauswahl beim 4:2 nichts anbrennen. Im anderen Halbfinalspiel kegelte der SSV die U 19 des Gastgebers im Penaltyschießen aus dem Turnier. Das Finale bildete den spannenden Abschluss des Hallentreffs mit teilweise hochklassigen Partien.

Im Endspiel lag Wiepenkathen nach einem Treffer von Pascal von Rönn mehr als die Hälfte der Spielzeit in Führung. Zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff traf Malte Schilling noch zum 1:1. Penaltyschießen. Da lag Wiepenkathen in Front, nachdem Jan Ole Berkholz auf 2:1 erhöht und Hagen zwei Chancen liegengelassen hatte. Doch Wiepenkathen schaffte es nicht, den Sack zuzumachen. So blieb es Fabian Lünser und Tobias Scherer vorbehalten, den Stader Stadtpokal nach Hagen zu holen. „Ich hatte schon nicht mehr mit dem Sieg gerechnet“, sagte Hagens Trainer Carsten Junge.

„Eine unnötige Niederlage“, sagte der enttäuschte TSV-Coach Waldemar Meglin nach der Finalniederlage. Doch auch Wiepenkathen blieb nicht ohne Ehrung: Die Plaketten für den besten Torhüter und den besten Spieler gingen an Florian Obst und Tim Hinrichs. (Bericht von Manfred Borchers)

(Bericht aus Stader Tageblatt vom 23.01.2107)

  Home     Über uns     Mitgliedschaft     Versammlung     Sparten     Termine     Hallenplan     Aktuelles     Kontakt     Impressum